Über mich

Meine Fotogeschichte fing im Jahre 2004 an, als ich eine Lehre als Maurer anfing. Ich besass ein Sony Ericsson W800 Walkman Handy.

Mit dem fing ich auf den Baustellen an zu Fotografieren, während den Pausen die ich hatte.
Als ich mir dann die Resultate auf dem Computer anschaute, die Fotos auf mich wirken ließ, hat mich Sprichwörtlich der Ehrgeiz gepackt. Ich wollte und musste mehr Fotos schießen, arbeitete hart an meinen Fotos und dadurch auch an mir selbst.

Knapp ein Jahr später sollte sich meine Mühe auszahlen, denn ich bekam von der Community Rheinportal das Angebot, meine Fähigkeiten als Veranstaltungsfotograf auszubauen. Super! Denn so bekomme ich neben der Kombination aus Arbeit und Spaß noch kostenlose Eintritte und Verzehr.

In Folge dessen bekam ich einige Monate später meinen ersten Presseausweis. Die ersten Fotos, die ich als Partyfotograf machte, waren an der Veranstaltung „Die Halle Party“ in Montlingen SG. Monat für Monat sammelte ich Fotos auf Rheinportal.

2007 musste ich aus Gründen der beruflichen Weiterbildung kurzfristig pausieren. Als ich jedoch im Jahre 2010 mit Freunden unterwegs war und bekam ich wieder Sehnsucht nach meiner alten Tätigkeit, überall sah ich Fotografen.
An diesem Abend fragte ich kurzentschlossen einen Fotografen, für welche Seite er fotografiere. Er sagte mir, für die Nachtschicht-Hard (Orangemag). Das war mein Stichwort. Am nächsten Tag bekam ich ein Stellenangebot der Firma Orangemag aus Deutschland. Ohne zu zögern nahm ich es direkt an und fotografierte dort bis Ende Oktober 2010.

Während der Zeit November 2010 – März 2011 war ich in der Rekrutenschule, da setzte ich meine Arbeit fort und konnte so Einblick in ein ganz anderes Feld der Fotografie gewinnen. (Bilder ansehen Rekrutenschule 2010 – 2011) Während meiner Zeit in der Rekrutenschule habe ich mehr als 500 Fotos geschossen, weil ich es einfach nicht lassen konnte. Mich inspirierte die Natur, ich liebte das Fotografieren mit Effekten.

Als ich zurückkam, gönnte ich mit eine kleine „Fotografierpause“. Nicht, dass ich es gelassen hätte, denn auch Privat ist und bleibt die Kamera einer meiner besten Freunde.

2012 fing ich bei der Russmedia GmbH als Partyfotograf bei der Seite Partypeople.at an. Seit diesem Zeitpunkt fotografiere ich wieder vermehrt an Wochenenden in verschiedenen Clubs und Diskotheken, hauptsächlich in der Nachtschicht-Hard.

2013 beschloss ich, eine eigene Seite zu erstellen und mein Privates Kunstwerk zu veröffentlichen, nämlich sämtliche Hochzeit-, Veranstaltung-, sowie Natur-Fotos.

2014 wurde es nun konkret. Hiermit wünsche ich Ihnen viel Spaß auf meiner Website und würde mich über positives Feedback, aber auch über Kritik und/ oder Anregungen sehr freuen!

Herzlichst, Ihr Marko Bilanovic